Krankheit

Physische oder psychische Schmerzen? Welches sind Ihre? Während dem Malen legen Sie den Fokus auf das, was gerade ist. Sie klären, ordnen und richten sich neu aus. Die lösungsorientierten Perspektiven zeigen nicht nur neue, sondern auch hoffnungsvolle Wege auf.

«Ich leide seit Jahren an Depressionen. Das ist kaum zu ertragen!»

«Die Kopfschmerzen begleiten mich seit Jahren. Oft beeinflussen sie meinen Alltag»

«Immer wenn ich Stress habe, kriege ich Rückenschmerzen.»

Erste Maleinheit gratis! Jetzt anmelden

Personenorientiertes Malen

Das Personenorientierte Malen (früher Begleitetes Malen) für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ist ein therapeutisches Malen bei dem ich Sie unterstützend begleite.

Sie malen mit der ungeübten Hand, möglichst stehend an der Wand und tragen Farbe an Farbe aus der Mitte heraus langsam auf. Nicht wissend, was entsteht, sind Sie offen was kommt. Sie dürfen alles malen und es gibt keine Fehler! Sie nehmen wahr, experimentieren und  erproben Neues, verändern Altes und entdecken Unbekanntes. Künstlersiche Aspekte sind nicht wichtig. Sie malen weiter, ihren inneren Impulsen folgend. Das entstehende Bild ist geduldig und eigenständig. Es will weder analysiert noch interpretiert werden, sondern klären. Ein befreiendes Gefühl entsteht. Durch das Malen fassen Sie Mut und Vertrauen für den nächsten Schritt.

Lösungsorientiertes Malen

Belastende Erinnerungsbilder mit dazugehörenden Emotionen, die z. B. ein Trauma hinterlassen hat, werden von Ihnen unter meiner Anleitung während dem Lösungsorientierten Malen (LOM®) durch klare und einfache Metapher-Bilder ersetzt.

Das heisst: Das Malen lässt Sie verarbeiten, ordnen und neu ausrichten. Erinnern Sie sich später an das frühere belastende Ereignis, tritt das Gedächtnis zusätzlich mit den neu gemalten Bildern und den damit verbundenen Gefühlen in Kontakt. Am Ende eines Malprozesses nehmen Sie eine Veränderung wahr und verspüren Erleichterung! Das Anliegen belastet jetzt weniger oder gar nicht mehr.